Kampagne Nano-Filter_

Weg_ Es ist erwiesen, dass die Belastung mit gesundheitsschädigenden Nano-Partikeln im Innern eines Autos bis zu 20 Mal höher ist als am Strassenrand. Lüftungs- und Klimaanlagen filtern nur grobe Partikel aus der Luft, die kleinsten gelangen ungehindert ins Fahrzeug und belasten die Insassen. Im Rahmen eines Pilotprojekts wurden in Zürich deshalb 20 Öko-Taxis mit Nano-Filtern ausgerüstet, um auf die Problematik aufmerksam zu machen.

Konzept_ Die Filter-Taxis wurden mit Klebern speziell gekennzeichnet und den Benutzern wurde klar gesagt, dass sie im Taxi saubere Luft atmen. Beim Aussteigen bekamen sie einen Mundschutz in die Hand gedrückt mit dem guten Rat, diesen wegen der verschmutzen Luft draussen zu tragen. Ein Plakat mit einem überdimensionierten Mundschutz sorgte in der Stadt Zürich zusätzlich für Aufsehen.